Über uns

Wir, der Union Tennisverein Obersdorf, sind eine ca. 170 Personen große Gemeinschaft, bestehend aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die am Tennisspielbetrieb teilnimmt. Wir verstehen uns als familienfreundlicher Verein mit dem Schwerpunkt auf sportlich-gesellschaftliche Aktivitäten. Unser Tennisverein wurde 1990 gegründet.

Nachfolgend die Übersicht der Vereinsorgane Vorstand und Rechnungsprüfer.

Vorstand alle 2120 Obersdorf
Obmann Martin VICENA Kirschenallee 6/20 02245/5191
Stellvertreterin Christa FLANDORFER Mariengasse 14 0650/5236249
Schriftführer Erwin BEINSTINGL Nussgasse 10 02245/3479
Stellvertreterin Claudia UNTERGUGGENBERGER Schlosspark 5/5/8 0699/10442848
Finanzreferent Johannes MANG Hauptstraße 99 02245/2323
Stellvertreterin Eva HIRSCHBÜCHLER Deiserstraße 17 0699/12374846
Sportreferent Georg MAIER Kirschenallee 32 0664/803865207
Stellvertreterin Margit SCHUEN Hauptstraße 126
Kulturreferent Harald BERTHOLD Hauptstraße 135 02245/4261
Stellvertreter Franz VINCENZ Kühltal 5 0676/6422270
Jugendreferentin Monika MEISSL Deiserstraße 12 02245/200086
Stellvertreter Christian RÖGNER Weingarten 6 0681/81408292
Zeugwart Johann MAUSER Hauptstraße 131 02245/6575
Stellvertreter Markus MANG Hauptstraße 99 02245/2323

| Rechnungsprüfer Albert WAGNER | | 0650/6108091 | | Rechnungsprüfer Matthias UNGER | Bahnstraße 1 | 0664/88555054 |

Der Vorstand

Im zentralen Vereinsregister des Bundesministeriums für Inneres sind wir mit der ZVR-Zahl 914636193 eingetragen.

Chronik

Zweck und Tätigkeit des Vereins

Ausszug aus den Vereinsstatuten: „Der Verein bezweckt die Förderung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit seiner Mitglieder durch Pflege des Tennissports unter Bedachtnahme auf die ethischen und kulturellen Werte des Christentums und des österreichischen Volks- und Brauchtums. Er ist ein überparteilicher, gemeinnütziger und nicht auf Gewinn ausgerichteter Verein."

Aktuell ist der Union Tennisverein Obersdorf eine ca. 170 Personen große Gemeinschaft, bestehend aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die am Tennis-Spielbetrieb teilnehmen. Die Mitglieder verstehen sich als familienfreundlicher Verein mit dem Schwerpunkt auf sportlich-gesellschaftlichen Aktivitäten.

Vereinsgeschichte

1. Anlage

Die Tennisanlage liegt im Herzen von Obersdorf, gleich hinter der Kirche, und besteht aus drei Sand-Tennisplätzen und dem Klubhaus.

2. Gründung

Es war 1989 und Kirtag in Obersdorf; man saß beisammen und unterhielt sich wie immer und dabei kam man auch auf das Thema Tennis in Obersdorf zu sprechen. Von da an begann eine sehr interessante, aber auch arbeitsreiche Zeit.

Die Gründung des Union Tennisvereins Obersdorf fand im Jänner 1990 in den Räumen des ehemaligen Gasthauses Stidl statt. Zur überraschung des Proponentenkomitees war das Interesse am Tennissport auf einer eigenen Anlage sehr groß. Zur langfristigen Absicherung des Tennisbetriebes wurde den Interessenten eine Mitgliedschaft auf zehn Jahre zu begünstigten Konditionen angeboten. Das Interesse am Tennis war bald so groß, dass ein Aufnahmestopp verfügt werden musste, um den Mitgliedern eine ihrem Beitrag entsprechende Spielmöglichkeit zu bieten. Gleichzeitig wurde eine Warteliste angelegt.

3. Errichtung der drei Tennisplätze

Die Tennisanlage steht auf einem Grundstück, das sich zu etwa 1/3 im Besitz der Pfarre Obersdorf und zu 2/3 im Besitz der Stadtgemeinde Wolkersdorf befindet. Nach langen und äußerst schwierigen Verhandlungen konnte die Nutzung über langjährige Pachtverträge geregelt werden.

Noch im Jahr 1990 wurden die ersten beiden Tennisplätze errichtet. Die natürliche Senke wurde aufgefüllt und die Anlage von der Tennisplatz-Baufirma so errichtet, dass einer künftigen Erweiterung nichts im Wege stand.

Im Winter 1991 wurde die Flutlichtanlage errichtet. Das Interesse, als Mitglied beim UTVO Tennis spielen zu können, war ungebrochen und so wurde im Jahr 1992 der dritte Platz gebaut. Alle drei Tennisplätze waren von Beginn an mit einer Bewässerungsanlage ausgestattet, die nach zehn Jahren erneuert und automatisiert wurde.

4. Bau des Klubhauses

In den ersten Jahren konnten die Vereinsgeräte und auch die Getränke zur Erfrischung der erhitzten Spieler im ehemaligen „Milchkasino" untergebracht werden. Entsprechend den Zielen des UTVO-Sport, also schweißtreibend; und Gesellschaft, also Gemütlichkeit - war es nur nahe liegend, in „Eigenregie" ein Klubhaus zu errichten. Dadurch würde einerseits den Bedürfnissen nach „äußerer" und „innerer" Erfrischung Rechnung getragen und könnten andererseits die immer zahlreicher werdenden Gerätschaften untergebracht werden.

In den Jahren 1995 bis 1999 wurde denn auch unter tatkräftiger Mithilfe der Vereinsmitglieder das Klubhaus erbaut. Es gehört zu den schönsten Erinnerungen, wie sich damals wiederholt zehn bis 15 mehr oder minder erschöpfte Arbeiter gemeinsam an den Tisch setzten und sich das von den weiblichen Vorstands- bzw. Vereinsmitgliedern zubereitete Essen schmecken ließen.

Mit dem Bau des Klubhauses, der gleichzeitigen Errichtung des neuen Kindergartens und unter Einbeziehung des Kultursaales war der Grundstein für das Dorfzentrum in Obersdorf gelegt.

Das Klubhaus beinhaltet Damen- und Herren-Garderoben, -Duschen und -WC-Anlagen, die jedem Tennisspieler für sein körperliches Wohlbefinden zur Verfügung stehen. Wenn auch noch da und dort die eine oder andere „Kleinigkeit" fehlte, wollte man doch im Jahr 2000 die offizielle Eröffnung des Klubhauses vornehmen. Diese wurde am 28. Mai 2000 von Bürgermeister DI Heurteur vorgenommen; gesegnet wurden die Räumlichkeiten von Pfarrer Brunner. Anschließend fand das vereinsinterne „Mascherlturnier" statt.

5. Sport und Gesellschaft

Schon bald nach Gründung des Vereins etablierten sich drei Veranstaltungen als Fixpunkte jeder Tennissaison:

  • Im Frühjahr das Mascherlturnier (Juxturnier) für die Vereinsmitglieder, zu dem man auch gerne Fans und Gäste begrüßt.
  • Im Herbst das Abschlussturnier, das in den letzten Jahren immer als Doppelturnier ausgetragen wurde.
  • Den gesellschaftlichen Abschluss der Tennissaison bildet das Tenniskränzchenim Oktober, zu einer Zeit also, zu der sonst keine Tanzveranstaltungen stattfinden.

Das Tenniskränzchen war eine Veranstaltung im Kultursaal Obersdorf mit Tanz und Unterhaltung für alle.

Die zunächst eingeführte Rangliste nach dem Tannenbaumsystem brachte nach ihrer Einführung eine Belebung des sportlichen Wettkampfes mit sich, fristete in den Zeiten des Klubhausbaues aber dann ein eher ruhiges Dasein, bis sie schließlich endgültig sanft entschlief.

Nach Abschluss der Errichtung des Klubhauses war es wieder an der Zeit, sich der Förderung der sportlichen Aktivitäten zu widmen. Ein über den Sommer laufendes Damen- und Herrenturnier wurde organisiert, das seit damals alljährlich mit großem Erfolgreich durchgeführt wird.

6. Ausblick

Neben der Fortführung der sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten beabsichtigt man, sich verstärkt der Jugendförderung zu widmen. Wurde in früheren Jahren jeweils zu Ferienbeginn ein einwöchiges Kindertraining durchgeführt, so wurde 2004 für den Nachwuchs erstmals ein über den Sommer laufendes Kinder- und Jugend-Tenniscamp angeboten. Auch die Beteiligung an der Jugendmeisterschaft der Sportunion Mistelbach, bei der Mitglieder des UTVO im Jahr 2003 in vier Spielklassen jeweils den ersten Platz belegen konnten, soll in Hinkunft weiter verstärkt werden.

Darüber hinaus beteiligt sich der UTVO im Sommer regelmäßig am Wolkersdorfer-Ferienspiel.

Nachfolgend die Liste all jener, die sich bis dato als Mitglied der Vereinsvorstandes oder als Rechnungsprüfer für den Union Tennisverein Obersdorf verdient gemacht haben.

Name Funktion Jahr
Dietler Leopold Obmann 1990-2000
Schreier Johanna Obmann-Stellvertreterin 1990-2004
Müllebner Gerhard Schriftführer 1990-1996
Hahn Erich Schriftführer-Stellvertreterin 1990-1991
Mang Johannes Kassawart seit 1990
Schreier Johannes Kassawart-Stellvertreterin 1990-1998
Tiefenbacher Johann Fachwart
Obmann-Stellvertreter
1990-2000
2000-2006
Schamböck Helga Fachwart-Stellvertreterin 1990-1994
Wolfram Heinz Kulturwart 1990-1994
Dirnwöber Johann Kulturwart-Stellvertreter 1990-1994
Mauser Johann Zeugwart seit 1990
Unger Rudolf Zeugwart-Stellvertreter
Kassawart-Stellvertreter
Fachwart-Stellvertreter
Sportreferent
1990-1998
1998-2002
2002-2006
2006-2009
Müllebner Klaus Jugendwart 1990-1994
Kalcik Richard Jugendwart-Stellvertreter 1990-1994
Müllebner Susanne Rechnungsprüferin 1990-1994
Gindl Franz Rechnungsprüfer 1990-1994
Siebenhandl Josef kooptiertes Mitglied
Rechnungsprüfer
1990-1996
1996-2002
Mang Christine Schriftwart-Stellvertreterin 1992-2006
Brückl Georg Fachwart-Stellvertreter
Fachwart
1994-2000
2000-2006
Unger Rosemarie Kulturwartin 1004-2008
Mechtler Andreas Kulturwart-Stellvertreter 1994-2008
Unger Walter Jugendwart 1994-1996
Huber Christine Jugendwart-Stellvertreterin 1994-2002
Vicena Martin Rechnungsprüfer
Schriftführer
Obmann
1994-1996
1996-2000
seit 2000
Brückl Gertrude kooptiertes Mitglied
Jugendwartin
Jugendreferent-Stellvertreterin
1994-1996
1996-2006
2006-2009
Gepp Johann Zeugwart-Stellvertreter 1998-2009
Flandorfer Christa Schriftführerin
Obmann-Stellvertreterin
2000-2006
seit 2006
Vincenz Franz Kassawart-Stellvertreter
Sportreferent
2000-2009
seit 2010
Jung Alfred Rechnungsprüfer 1998-2004
Wagner Albert Rechnungsprüfer seit 2002
Berthold Maria Jugendwart-Stellvertreterin 2002-2009
Nowohradsky Roswitha Jugendwart-Stellvertreterin
Jugendreferentin
2004-2006
2006-2011
Stidl Otto Rechnungsprüfer 2004-2018
Beinstingl Erwin Schriftführer seit 2006
Hirschbüchler Eva Schriftführer-Stellvertreterin
Finanzreferent-Stellvertreterin
2006-2015
seit 2015
Rada Anton Sportreferent-Stellvertreter 2006-2011
Berthold Harald Kulturreferent seit 2008
Brunhuber Andrea Kulturreferent-Stellvertreter 2008-2016
Decker Heidi Finanzreferent-Stellvertreterin 2010-2011
Mang Markus Zeugwart-Stellvertreter seit 2010
Meissl Monika Jugendreferentin seit 2010
Siebenhandl Sonja Jugendreferent-Stellvertreterin 2011-2014
Hejda Karl Finanzreferent-Stellvertreter 2011-2015
Schuen Margit Sportreferent-Stellvertreterin seit 2011
Maier Georg Jugendreferent-Stellvertreter seit 2014
Unterguggenberger Claudia Finanzreferent-Stellvertreterin
Schriftführer-Stellvertreterin
2015
seit 2015

Alle Leser dieser Vereinsschronik sind herzlich eingeladen, die Vereinsanlage des Union Tennisvereins Obersdorf zu besichtigen und zu sehen, was hier in der Zusammenarbeit der Vereinsgemeinschaft geschaffen wurde.

Auf Ihr Kommen freut sich der Vorstand des Union Tennisverein Obersdorf.

Autoren: Leopold Dietler Obmann und Ing. Martin Vicena , Obersdorf im Juni 2004 Vereinsorgane aktualisiert: laufend

Anlage

Unsere Tennisanlage besteht aus drei Sandtennisplätzen und einem Klubhaus.

Die drei Tennisplätze wurden 1990 bzw. Platz 3 wurde 1992 errichtet. Alle sind mit einer Flutlichtanlage sowie einer automatischen Bewässerungsanlage ausgestattet.

Unser Klubhaus wurde 1995-2000 von den Vereinsmitgliedern gebaut und beinhaltet Damen- und Herrengarderoben, -duschen und WC-Anlagen. Diese stehen jedem Tennisspieler/jeder Tennisspielerin für das körperliche Wohlbefinden zur Verfügung

Unsere Anlage liegt im Herzen von Obersdorf, gleich hinter der Kirche. Obersdorf ist Teil der Großgemeinde 2120 Wolkersdorf im Weinviertel, welche ca. 20 km nördlich von Wien, an der Bundesstraße B7, liegt.

Spielbetrieb

Unser Spielbetrieb läuft von Mitte April bis Mitte Oktober, täglich von 6 bis 22 Uhr (12-13 Uhr Mittagsruhe und automatische Platzbewässerung).

Durch das bewährte Schlüsselstecksystem können jederzeit freie Plätze bis zu einer Woche im voraus reserviert werden.

Platzordnung

Die Platzordnung des UNION Tennisvereins Obersdorf:

  1. Die Mitglieder (Erwachsene, Jugendliche, Kinder ab 10 Jahre) sind berechtigt die Einrichtungen des Vereines zu beanspruchen. Ferner dürfen auch schulpflichtige Mitglieder-Kinder bis zehn Jahre in Begleitung eines Erwachsenen die Anlage benützen.
  2. Zur Platzeinteilung dienen Schlösser, die jeweils für eine Stunde Reservierung berechtigen (jedes Mitglied hat ein Schloss). Für ein Schloss ist einmalig ein Einsatz von € 50,00 zu leisten.
  3. Zur Zeit des Spieles müssen unbedingt beide Schlösser gesteckt sein.
  4. Für Trainerstunden muss nur ein Schlüssel gesteckt sein, wenn der Trainer/ die Trainerin vom Vorstand zugelassen ist.
  5. Trainingsstunden für Meisterschaftsspieler/innen werden vom Vorstand reserviert
  6. Platzreservierungen im Stecksystem zu Beginn der Sommersaison sind erst am ERSTEN OFFIZIELLEN SPIELTAG oder ab 22.30 Uhr des Vortages gestattet!
  7. Spielzeit ist von 6 - 12 und 13 – 22 Uhr.
  8. Bei Benützung der Anlage mit Gästen ist vor Spielbeginn ein Betrag von € 5 pro Gast u. Stunde bei Erwachsenen bzw. von € 2 pro Gast u. Stunde bei Kindern in die Gästeliste einzutragen. Name des Mitgliedes, Datum und Angabe der Zeit (von/bis) sind ebenfalls einzutragen. Jedes Mitglied erhält 1mal pro Jahr eine Vorschreibung über die von ihm vergebenen Gästestunden.
  9. Das Schloss ist sofort nach Spielende zu entfernen, entweder in den dafür vorgesehenen Abstellplatz oder auf den nächsten Spieltermin zu stecken.
  10. Eine Reservierung ohne Inanspruchnahme der Stunde darf nicht vorkommen. Hat ein Mitglied einen Platz gesteckt und erscheint nicht spätestens zehn Minuten nach der vollen Stunde, geht die Reservierung verloren. Wird ein reservierter Termin nicht in Anspruch genommen, wird dem Mitglied ein Bußgeld in der Höhe von € 5 in die Gästeliste eingetragen. Die Spielzeit beginnt immer zur vollen Stunde und dauert 55 Minuten. In den verbleibenden 5 Minuten ist der Platz bis zur Platzbegrenzung abzuziehen, nach Bedarf zu bewässern und die Linien sind zu säubern.
  11. Schulpflichtige Kinder können einen Platz nur von Montag bis Freitag (werktags) bis 17.00 Uhr reservieren. Falls ein Platz außerhalb dieser Zeit frei ist, dürfen die Kinder jedoch trotzdem spielen. Die Eltern haften für ihre Kinder.
  12. Die Benützung der Plätze ist nur mit entsprechenden Tennisschuhen gestattet. Lauf- und Leichtathletikschuhe sind verboten.
  13. Über die Benutzbarkeit der Tennisplätze sowie die Sperre wegen Veranstaltungen (Turniere, Meisterschaftsspiele) entscheidet der Vorstand.
  14. Die gesamte Anlage ist sauber zu halten und entsprechend zu schonen.
  15. In allen aus dem Vereinsverhältnis entstehenden Streitigkeiten entscheidet das Schiedsgericht. Das Schiedsgericht setzt sich aus fünf Vereinsmitgliedern zusammen. Es wird derart gebildet, dass jeder Streitteil innerhalb von vierzehn Tagen dem Vorstand zwei Mitglieder als Schiedsrichter namhaft macht. Diese wählen mit Stimmenmehrheit einen Vorsitzenden des Schiedsgerichtes. Bei Stimmengleichheit entscheidet unter den Vorgeschlagenen das Los. Das Schiedsgericht fällt seine Entscheidungen bei Anwesenheit aller seiner Mitglieder mit einfacher Stimmenmehrheit. Es entscheidet nach bestem Wissen und Gewissen. Seine Entscheidungen sind endgültig.

  16. März 2016, Der Vorstand

Kids

Unser besonderes Augenmerk liegt in der Jugendförderung. Im Rahmen dieses Schwerpuntkes bieten wir auch heuer für unseren Nachwuchs ein Kinder- und Jugendtenniscamp an, welches über den Sommer läuft. Dieses wird von geprüften TennistrainerInnen betreut und wöchentlich von Mitte Juni bis Ende August durchgeführt. Zum Abschluss veranstalten wir ein Kinder- und Jugendturnier.

Im Sommer machen wir auch regelmäßig beim Wolkersdorfer Ferienspiel mit. Ebenso beteiligen wir uns an der Jugendmeisterschaft der Sportunion Mistelbach, bei der wir immer hervorragende Plätze belegen können.

Interessierte JugendspielerInnen mögen sich bei Christa Flandorfer (0650/523 63 49) oder Erwin Beinstingl (0676/670 90 05) melden.

Tarife

Nachfolgend unsere sehr günstigen Tarife.

Gruppe Preis
Erwachsene/Jahr € 150,--
Jugendliche/Jahr € 60,--
Mitglieder-Kinder mit Schlüssel/Jahr € 22,--
Mitglieder-Kinder ohne Schlüssel/Jahr € 8,--
Kinder/Jahr € 30,--
Gästestunde/Person/Stunde € 5,--
Kindergästestunde/Person/Stunde € 2,--
Niedrig-Preis-Mitgliedschaft/Jahr:
eingeschränkte Spielzeit Mo-Fr 8-15 Uhr
€ 75,--
Einschreibgebühr € 25,--
Schlüsselkaution € 50,--

Als Jugendliche gelten Mitglieder nach dem Pflichtschulalter bis zum Beginn der Berufstätigkeit (Ende der Familienbehilfe).

Kinder können ab 10 Jahren einen eigenen Schlüssel erhalten.

Auch Nicht-Mitglieder sind bei uns herzlich willkommen und können gemeinsam mit einem Vereinsmitglied in Form von Gästestunden auf den Plätzen spielen. Der Beitrag für die Gästestunde ist pro Platz zu entrichten.

Kindergästestunden sind Spielstunden, bei denen ein Mitgliedskind mit einem Gastkind spielt.